Heimspiel-Niederlage für die HTG Damen 1

Am Samstag, dem 26.11., empfingen die Damen der HTG zu gewohnter Heimspielzeit um 19:30 Uhr den VC Wiesbaden III. Mit einem Kader von 14 Mädels hatte Trainer Jens Völkel eine große Auswahl und jede Spielerin bekam ihre Spielzeit.
Der erste Satz startete ausgeglichen ehe sich Wiesbaden ein paar Punkte absetzen konnte. Zumindest bis die frisch eingewechselte Marta Henning zum Aufschlag kam und viel Druck auf die gegnerische Annahme ausübte. Auf einmal stand es 24:24 und alles war möglich. Nach einem spannenden Satzfinale mit guten Aktionen mussten sich die HTG-Damen leider doch 26:28 geschlagen geben. Mit dem Schwung und der Motivation ging es in den zweiten Satz. Die Bad Homburgerinnen zeigten ihre Qualität und spielten sehr konsequent, sodass der Satzgewinn nie gefährdet war. 25:20 hieß es am Ende und somit wurde nach Sätzen ausgeglichen. Ziel war es nun, mit der starken Entschlossenheit weiterzumachen um sich die nächsten wichtigen Punkte in der Regionalliga zu sichern. Doch im dritten Satz geriet man schnell ins Hintertreffen und die Wiesbadener Mädels bauten ihren Vorsprung leider immer weiter aus. Die spätere MVP Esther Peckelsen konnte mit starken Aufschlägen auch nur noch zum 17:25 verkürzen. Im folgenden vierten Satz setzte sich der Abwärtstrend fort, denn es fehlte an Durchschlagskraft auf allen Positionen. Nichts schien mehr zu gelingen und so ging der Satz sehr deutlich mit 15:25 an die Gäste des VCW, die somit das Spiel 3:1 für sich entscheiden konnten.

Jetzt heißt es für die Mädels der HTG: Krone richten und die kommenden zwei Wochen nutzen um fleißig zu trainieren und an den Fehlern zu arbeiten. Am 11.12. gibt es beim Auswärtsspiel gegen Eintracht Frankfurt die nächste Chance wichtige Punkte zu holen.

Tick Tick Boom!

D1 – Heimspiel vergeben

Die HTG-Mädels haben das Spiel gegen die Mittelrheinvolleys gut und selbstbewusst angefangen. Der erste Satz hat sich als ein Kopf an Kopf-Rennen ergeben. Leider hatte am Ende die Heimmannschaft kurz nachgelassen und den Satz aus den Händen gegeben. (21:25). Sowohl in den zweiten als auch in den dritten Satz sind die Gäste besser gestartet und konnten sich einen Vorsprung von 3-5 Punkten aufbauen. Diesen haben sie bis zum Schluss verteidigt, sodass die Sätze verdient an sie gingen (16:25 / 18:25).
Unser nächstes Heimspiel findet am 26.11. um 19.30 statt. Kommt vorbei und unterstützt uns lautstark. 🙂

HTG Damen sichern sich 1 Punkt

Die HTG ging stark in das Spiel gegen den TSV Hanau hinein. Mit einem stark gespielten und gewonnenen ersten Satz für die HTG, zog Hanau im zweiten Satz nach und gewann diesen mit mehreren erfolgreichen Punkteserien klar. Auch im dritten Satz begann Hanau sich zuerst abzusetzen, bis die HTG schnell durch eine Serie souverän aufholte und den Satz sich mit einem knappen 23:25 noch holte. Im vierten Satz zog Hanau erneut davon und gewann auch diesen mit deutlichem Abstand. Im fünften Satz spielten die HTG und der TSV dicht beieinander, um sich den Sieg zu holen. Trotz starker Aufschläge und guten Aktionen auf Seiten der HTG setzte sich hier leider erneut Hanau durch und holte sich den entscheidenen Satz und gewann damit 2:3 das Spiel. Wir freuen uns dennoch über den einen mitgenommenen Punkt.

Bis zum nächsten Spiel gegen die Mittelrheinvolleys in der Heimhalle wird fleißig trainiert.

1. Auswärtssieg! für Damen 1

Heute sind die Mädels der HTG voller Vorfreude und mit Motivation nach Mainz gefahren, um an die super Leistung aus der letzten Woche anzuknüpfen.
Der erste Satz begann etwas schleppend. Der Trainer forderte immer wieder mehr Spritzigkeit auf dem Spielfeld zu zeigen. Bis zur Mitte des Satzes war das Spiel daher sehr ausgeglichen. Doch dann konnte die HTG sich absetzen und holte sich den Satz mit 25:21.
Im zwei Satz konnten die Mädels ihre Stärken im Angriff und Aufschlag zeigen und so ging der Satz deutlich mit 25:17 an die HTG.
Der dritte Satz begann erneut etwas holprig und so lag die HTG bis zu einem Spielstand von 3:5 hinten. Dann fanden die Mädels aber wieder in den Satz und haben zu einem Spielstand von 7:7 ausgeglichen. Ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel nicht mehr aus der Hand gegeben und so konnten sie den Satz mit 25:18 beenden.
Jetzt werden die nächsten zwei Wochen dafür genutzt, sich auf das Auswärtsspiel gegen Hanau am Samstag, 29.10. zu fokussieren, um die Leistung aus dem Hinspiel zu wiederholen. Tick Tick Booooom!

Heimsieg gegen starke Frankfurter

Am Samstag bestritten die Damen 1 der HTG ihr viertes Spiel in der Saison gegen die Mädels der Eintracht Frankfurt. Das Ziel war in der eigenen Halle ungeschlagen zu bleiben. Dass das nicht einfach werden würde, zeigte der 1. Satz. Eintracht Frankfurt spielte von Beginn an gut auf, sodass es den Homburgerinnen nicht gelang gut ins Spiel reinzukommen und Druck zu machen. Daher ging der erste Satz an die Frankfurterinnen (17:25). Ab dem 2. Satz zeigte die HTG Geduld und Spirit. Jeder Punkt wurde gefeiert und durch gute Aufschläge und Druck im Angriff, konnte die SGE unter Druck gesetzt werden. So konnte die HTG den 2. (25:22) und 3. Satz (25:20) für sich entscheiden. So sollte es im 4. Satz weitergehen. Zumindest bis zum 24:19. Alle Zeichen standen auf einem 3:1 Sieg für die Homburgerinnen. Doch es kam anders: Konzentrierte und druckvolle Aufschläge auf Seiten der Eintracht und kleine Unsicherheiten auf Seiten der HTG, führten zu einem 24:26 Satzgewinn für Frankfurt. Im 5. Satz ging es nun um alles. Die Homburgerinnen starteten mit dem Aufschlag in den Satz. Durch eine phänomenale Aufschlagserie von Fabienne Röll konnte sich die Heimmannschaft auf 6:0 absetzen. Auch die anderen Aufschlägerinnen konnten großen Druck im Aufschlag aufbauen, sodass der Satz 15:8 an die HTG ging. Durch ein strukturiertes Spiel und Kampfgeist konnte die HTG zwei Punkte nach Hause holen!

Wir danken allen Fans für die gute Stimmung und unseren Helfern für einen reibungslosen Spieltag.

Nächste Woche wird fleißig trainiert um mit Schwung am kommenden Samstag in Mainz Bretzenheim wieder voll dabei zu sein.

Tick Tick Boooooom!

HTG Bad Homburg verliert 3:1 gegen den VC Wiesbaden III – die ersten Auswärtspunkte werden nochmal verschoben

Mit 12 Spielerinnen reist die HTG Bad Homburg vollstens motiviert, die ersten Auswärtspunkte einzuspielen am Samstagabend nach Wiesbaden – und dies obwohl im heutigen Aufgebot mit Susanne Hartwig, Jelena Holzapfel, Esther Peckelsen und Lousia Luttkus 4 wichtige angriffsstarke Außen- und Diagonalangreiferinnen nicht dabei sein konnten. Auf der Außenposition übernahm Leonie Krebs, die ihre Aufgabe trotz der spontanen Umpositionierung souverän erfüllte. 

Schon der erste Satz war durch einige Eigenfehler vor allem in der Annahme und Absprache geprägt. Dennoch konnte ein zwischenzeitlicher 4-Punkterückstand durch Kampfgeist gedreht werden und ging mit 23:25 an die HTG. Leider konnte die positive Stimmung nicht in die folgenden Sätze mitgenommen werden und so ging der 2. Und 3. Satz 25:18 und 25:16 verloren. Auch der letzte Satz begann nervös. Doch langsam fanden die Spielerinnen zu ihrer Stärke und auch unser Neuzugang Marta Henning, die glücklicherweise nach der Babypause wieder den Weg in die Halle gefunden hat, setzte auf der Diagonalposition positive Akzente. Nach einem zwischenzeitlichen 8:15 Rückstand konnte sich die HTG vor allem durch starke Abwehraktionen von Bastienne Willing, die erneut Spielerin des Spiels wurde, nochmals auf 18:18 rankämpfen.  Die Wiesbadenerinnen ließen sich den Sieg aber nicht mehr aus der Hand nehmen und auch der letzte Satz ging mit 25:20 nach Wiesbaden. Auch wenn das Ergebnis dies so nicht direkt zeigt, die zwischenzeitlichen Spielzüge und die Fähigkeit auch Rückstände wieder aufzuholen, erklären das Gefühl – da war mehr drin. Nun bleibt nur Aufstehen, Krone richten und beim nächsten mal die Punkte nach Hause holen. Nächste Woche Samstag um 19:00 Uhr kann sich die HTG wieder Zuhause gegen die Eintracht beweisen.

Gelungener Saisonauftakt Damen 1

Vor heimischer Kulisse begrüßten am Samstag die HTG-Damen I den TSV Hanau zu ihrem ersten Spiel in der neuen Saison und die Vorfreude unter den Spielerinnen war groß. Der Beginn des ersten Satzes verlief ausgeglichen, langsam legte sich die erste Nervosität und beide Seiten konnten mit guter Annahme, Abwehr und Angriffen Punkte erzielen. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bis Jelena mit einer Aufschlagsserie den Vorsprung ausbauen konnte und der Satz mit 25:20 gewonnen wurde. Im zweiten Satz zeigten sich die Gäste stärker und setzten die HTG vermehrt unter Druck. Der Spielaufbau wurde unruhiger und eine höhere Fehlerquote brachte den Satzausgleich für Hanau. Im dritten Satz fand die HTG wieder zu ihrem Spiel zurück. Die Spielerinnen agierten clever und fokussiert, in der Abwehr war man aufmerksamer und die Zuspieler konnten ihre Angreifer flexibel einsetzen. Mit 25:14 ging der Satz souverän an die HTG. Der vierte Satz war ein Abbild des dritten Satzes. Mit guten Aufschlägen, tollen Abwehraktionen und kraftvollen Angriffen endete der Satz mit 25:18 für die Damen I.

Wir freuen uns über den gelungenen Saisonauftakt mit einem 3:1 Sieg und den ersten 3 Punkten. Wir bedanken uns bei all unseren Fans und Zuschauern für die tolle Unterstützung.

Nächste Woche Sonntag, 25.09.22 geht es zu den SG Mittelrheinvolleys – bis dahin heißt es weiter fleißig trainieren, mit dem Ziel die nächsten Punkte nach Bad Homburg zu holen.
Bis dahin ein lautes: Tick Tick Boooom

7. Platz bei der Hessenmeisterschaft für unsere U11

Am vergangenen Samstag nahmen unsere Youngsters Emilia Doll und Sophia Moosbrugger an der Hessenmeisterschaft in Wiesbaden teil. Sie starteten mit einem Sieg gegen den VC Wiesbaden 5 und einer Niederlage gegen den späteren Hessenmeister VC Wiesbaden 1 und sicherten sich damit einen Platz bei den Überkreuzspielen. Hier trafen sie mit dem VC Wiesbaden 2 auf den Erstplatzierten einer anderen Vorrundengruppe. Die HTG-Mädels, die an diesem Tag ihr erstes Turnier überhaupt absolvierten, hatten gegen das erfahrenere Team aus Wiesbaden zu wenig entgegenzusetzen und mussten sich auch in der nächsten Runde gegen die TuS Kriftel 1 geschlagen geben. In den abschließenden Platzierungsspielen hieß der Gegner TV 05 Waldgirmes.  Dank solider Aufschlägen und einer guten Teamleistung gewannen sie das Spiel und konnten sich am Ende über einen tollen 7. Platz bei der diesjährigen Hessenmeisterschaft freuen. Mit Medaillen und Urkunden im Gepäck  ging es zurück nach Bad Homburg. Weiter so, Mädels!

Damen 1 setzen im letzten Spiel ein Ausrufezeichen und holen sich die Meisterschaft!

Die Mädels der HTG bestritten am letzten Samstag ihr letztes nachzuholendes reguläres Spiel in der Oberliga. Sie beendeten damit die schier endlos dauernde zweite Corona-Saison, wenn auch alle dankbar sind, dass überhaupt bis zum Schluss gespielt werden konnte.

Hierzu ging es zu den Biedenkopf-Wetter-Volleys, die ebenfalls noch im Rennen um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga dabei waren. Die (An-)Spannung war groß, denn beide Teams kennen sich nicht nur aus der laufenden Saison, sondern haben bereits in der Vergangenheit Spiele in der Regionalliga bestritten und wollten ihre Chance an diesem Tag nutzen.

Ein großes Kompliment geht daher an die HTG Mädels, die unter Druck ihre Leistung auf den Punkt bringen konnten. Besonders in den ersten beiden Sätzen trat die Mannschaft wie aus einem Guss auf und zeigte ihr spielerisches Potenzial. Nachdem bereits mit einer 2:0 Führung die Meisterschaft gesichert werden konnte, war es allerdings im 3. Satz schwierig den Biss aufrecht zu erhalten und man ließ dem Gegner zu viel Raum. Zwar konnte man zum Satzende die Eigenfehler reduzieren und klare Akzente setzen, jedoch nicht den Satz für sich entscheiden.

Mit einer klaren Vision 3 Punkte zu holen und sich mit einem Sieg zu verabschieden, fanden die HTG Mädels im 4. Satz wieder zurück in ihr eigenes Spiel und zeigten, egal in welcher Konstellation, dass die Punkte und die Meisterschaft (25:10 25:16 28:30 25:20) verdient an das Team der HTG Bad Homburg gehen!

Wir danken allen Fans, die extra mit uns so weit angereist waren um uns lautstark zu unterstützen!

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an unsere Trainerin Margit Paul. Denn sie sprang letzten Sommer ein und hat es überhaupt erst möglich gemacht, dass ein geführtes Training stattfinden und klare, erfahrene Entscheidungen an jedem Spieltag getroffen werden konnten!
Danke Margit, dass du da bist und das Team so erfolgreich durch die schwierige Saison geführt hast.

Alles in allem Gründe zu feiern 🥳
Tick Tick Booooom💥