HTG Damen 1 sucht Spielerinnen

Wir suchen für unsere nächste Saison in der Regionalliga Spielerinnen, die unser Team im Angriff und auf der Liberoposition vervollständigen und verstärken können. Aber auch jeder andere Interessierte ist willkommen!

Hast du Lust auf eine spannende Saison und möchtest dich in und mit unserem Team spielerisch weiterentwickeln und immer gern auch mit Spaß haben?
Dann schau bei uns vorbei. Wir freuen uns auf Dich. 🙂

Wir trainieren immer montags und donnerstags von 19:30 bis 22:30 Uhr.

Hast du Interesse?

Bitte melde dich vorab unter:
damen1@htg-volleyball.de

Wenn du schon einmal schauen magst wer wir sind, besuche uns auf:
http://htg-volleyball.de
https://m.facebook.com/htgvolleyball/

7. Platz bei der Hessenmeisterschaft für unsere U11

Am vergangenen Samstag nahmen unsere Youngsters Emilia Doll und Sophia Moosbrugger an der Hessenmeisterschaft in Wiesbaden teil. Sie starteten mit einem Sieg gegen den VC Wiesbaden 5 und einer Niederlage gegen den späteren Hessenmeister VC Wiesbaden 1 und sicherten sich damit einen Platz bei den Überkreuzspielen. Hier trafen sie mit dem VC Wiesbaden 2 auf den Erstplatzierten einer anderen Vorrundengruppe. Die HTG-Mädels, die an diesem Tag ihr erstes Turnier überhaupt absolvierten, hatten gegen das erfahrenere Team aus Wiesbaden zu wenig entgegenzusetzen und mussten sich auch in der nächsten Runde gegen die TuS Kriftel 1 geschlagen geben. In den abschließenden Platzierungsspielen hieß der Gegner TV 05 Waldgirmes.  Dank solider Aufschlägen und einer guten Teamleistung gewannen sie das Spiel und konnten sich am Ende über einen tollen 7. Platz bei der diesjährigen Hessenmeisterschaft freuen. Mit Medaillen und Urkunden im Gepäck  ging es zurück nach Bad Homburg. Weiter so, Mädels!

Damen 1 setzen im letzten Spiel ein Ausrufezeichen und holen sich die Meisterschaft!

Die Mädels der HTG bestritten am letzten Samstag ihr letztes nachzuholendes reguläres Spiel in der Oberliga. Sie beendeten damit die schier endlos dauernde zweite Corona-Saison, wenn auch alle dankbar sind, dass überhaupt bis zum Schluss gespielt werden konnte.

Hierzu ging es zu den Biedenkopf-Wetter-Volleys, die ebenfalls noch im Rennen um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga dabei waren. Die (An-)Spannung war groß, denn beide Teams kennen sich nicht nur aus der laufenden Saison, sondern haben bereits in der Vergangenheit Spiele in der Regionalliga bestritten und wollten ihre Chance an diesem Tag nutzen.

Ein großes Kompliment geht daher an die HTG Mädels, die unter Druck ihre Leistung auf den Punkt bringen konnten. Besonders in den ersten beiden Sätzen trat die Mannschaft wie aus einem Guss auf und zeigte ihr spielerisches Potenzial. Nachdem bereits mit einer 2:0 Führung die Meisterschaft gesichert werden konnte, war es allerdings im 3. Satz schwierig den Biss aufrecht zu erhalten und man ließ dem Gegner zu viel Raum. Zwar konnte man zum Satzende die Eigenfehler reduzieren und klare Akzente setzen, jedoch nicht den Satz für sich entscheiden.

Mit einer klaren Vision 3 Punkte zu holen und sich mit einem Sieg zu verabschieden, fanden die HTG Mädels im 4. Satz wieder zurück in ihr eigenes Spiel und zeigten, egal in welcher Konstellation, dass die Punkte und die Meisterschaft (25:10 25:16 28:30 25:20) verdient an das Team der HTG Bad Homburg gehen!

Wir danken allen Fans, die extra mit uns so weit angereist waren um uns lautstark zu unterstützen!

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an unsere Trainerin Margit Paul. Denn sie sprang letzten Sommer ein und hat es überhaupt erst möglich gemacht, dass ein geführtes Training stattfinden und klare, erfahrene Entscheidungen an jedem Spieltag getroffen werden konnten!
Danke Margit, dass du da bist und das Team so erfolgreich durch die schwierige Saison geführt hast.

Alles in allem Gründe zu feiern 🥳
Tick Tick Booooom💥

Unsere D2 ist zurück in der Landesliga !

Ein Punkt musste her, drei sind es geworden: Mit einem 3:1-Sieg gegen Idstein haben sich die „Meufs“ (Mädels) der HTG Bad Homburg II vergangene Woche den Wiederaufstieg in die Volleyball-Landesliga Süd gesichert. Die Freude war riesig bei den Meisterinnen der BOL-West, zumal das Team von Trainer Frank Jethon mit einer gehörigen Portion Respekt zum letzten Nachholspiel der Saison nach Idstein gereist war: Die Idsteinerinnen hatten sich zuletzt in guter Form präsentiert und Bad Homburgs Konkurrentinnen aus Kriftel, Elz und Frankfurt im Aufstiegskampf jeweils Punkte abgenommen. Keine Option für die HTG, die sich einen klaren Sieg zum Saisonende vorgenommen hatte – auch um ein Zeichen zu setzen, dass die „Meufs“ am Ende verdient an der Tabellenspitze stehen. Das ist gelungen: Mit dem kompletten Kader angereist ließen die Bad Homburgerinnen gegen Idstein nichts anbrennen und entschieden das Spiel 3:1 für sich (25:15, 23:25, 25:15 und 25:17). Trainer Frank Jethon ist hörbar stolz auf sein Team, dem nach einer corona- und verletzungsbedingt durchwachsenen Saison am Ende doch noch der verdiente Aufstieg glückte. Das Ausrufezeichen hinter diesen Erfolg setzten Zuspielerin Evelina Jordan und Mittelangreiferin Nicole Schröder mit einem fantastischen letzten Punkt, der Lust auf mehr macht. Besonders gut aufgelegt präsentierten sich in Idstein aber auch Allstar Kerstin Friedl (Mitte), Diagonalangreiferin Jenny Hesse sowie Jana Falkenstein und Nicole Moosbrugger auf Außen.  „Wir haben eine bärenstarke Mannschaft“, freut sich Jethon schon auf die nächste Saison. Verstärkung könne das Team dennoch gebrauchen, zumal nicht alle Spielerinnen uneingeschränkt zur Verfügung stehen werden und mit Isabel Weich, Alina Arhelger und Svenja Plüntsch gleich drei Leistungsträgerinnen ausscheiden. Umso mehr freut es Jethon, dass sich „einige Spielerinnen, die bisher nicht so oft zum Zuge kamen, ganz hervorragend entwickelt haben“, auf die er in der neuen Saison verstärkt setzen wolle. Dennoch bleibt der Erfolgscoach bescheiden. Ziel sei zunächst einmal der Klassenerhalt, „alles andere ist dann das Sahnehäubchen obendrauf“. Trainiert wird immer dienstags (Turnhalle am Hausmannpark)  und donnerstags (Primodeus Sportpark) von 20 bis 22 Uhr. Wer Lust hat, in der Landesliga Gas zu geben und sich den motivierten und gut gelaunten „Meufs“ anzuschließen, meldet sich vorab bei Trainer Frank Jethon, 0176-57886479, oder kommt einfach spontan vorbei. Jetzt heißt es erstmal: Daumendrücken für die erste Mannschaft der HTG, die am Samstag gegen Wetter den Aufstieg in die Regionalliga klarmachen kann. Auch deshalb, so Jethon, sei der Wiederaufstieg der „Zweiten“ so wichtig, damit Nachwuchstalente im Verein selbst an die erste Mannschaft herangeführt werden können. Für die Zweite heißt es dann im September: Allez les meufs in der Landesliga!

Es spielten: Alina Arhelger, Larissa Neumann, Michelle Bürger, Jana Falkenstein, Kerstin Friedl, Jenny Hesse, Evelina Jordan, Steffi Liedtke, Nicole Moosbrugger, Vanessa Runge, Annett Scholl, Nicole Schröder

hinten v.l.: Annett, Frank, Kerstin, Nicole, Nicole, Evi, Jenny, Alina, Larissa, Katja, Steffi,
vorne v.l.: Alina, Michelle, Jana, Vanessa

D1 – Aufstiegsrunde 3:2 gegen TV Waldgirmes 2

*Spannendes Duell an der Spitze der Oberliga*

Am Wochenende trafen die beiden Spitzenreiter der Oberliga Aufstiegsrunde aufeinander. 

Die Damen der HTG Bad Homburg hatten den TV Waldgirmes 2 zu Gast. 

Der erste Satz begann etwas träge für die HTG, die Schwierigkeiten hatte ins Spiel zu kommen. Auch 2 Wechsel konnten den Satz nicht mehr umkehren und so ging dieser mit 13:25 verloren. 

Der zweite Satz dagegen wurde besser begonnen. Gute Angaben sowie ein stabiler Angriff halfen besser in das Spiel reinzukommen. Die HTG konnte sich einen leichten Vorsprung zur Mitte des Satzes erarbeiten und diesen mit dem Stand 25:22 beenden. 

Der Schwung konnte allerdings nicht mit in den dritten Satz genommen werden. Die Damen der TV Waldgirmes kamen stark aus der Satzpause zurück. Druckvolle Angaben setzen die Damen der HTG unter Druck. Der Satz ging klar mit 16:25 klar an die Gegnerinnen. 

Nun musste eine Veränderung her. So gelang es dem Trainerteam Margit Paul und Kristin Bernius das Team für den vierten Satz neu einzustellen und dies zeigte Wirkung. Von Anfang des Satzes an waren die HTGlerinnen da und hatten den Satz fest in der Hand. Starke Angaben sowie ein variables Angriffsspiel führten zu alter Stärken und einem klaren Vorsprung zum Ende des Satzes hin. Der Satz ging mehr als deutlich an die Heimmannschaft mit 25:7.

Mit dem Schwung ging es auch in den 5. Satz und so konnten die Damen der HTG auch diesen mit 15:12 für sich entscheiden. 

Mit dem 3:2 Endstand geht es nun in die neue Trainingswoche, um nochmal intensiv an den Schwächen zu arbeiten und den Stärken zu feilen, da sich die beiden Teams bereits nächste Woche Freitag in Waldgirmes wieder gegenüber stehen. 

1. Platz beim Hessenjugendpokal für unsere U16

Mit großer Vorfreude und voller Motivation machten sich unsere U16-Mädchen am vergangenen Samstag auf den Weg zum Hessenjugendpokal (4vs4) nach Bad Camberg. Etwas unsicher starteten die Bad Homburger Mädchen in die Vorrunde, setzten sich aber mit zwei 2:0-Sieg gegen TuS Niederjosbach und TuS Kriftel durch und standen damit im Halbfinale. Mit einem souveränen 2:0-Sieg im Überkreuzspiel gegen die Sportfreunde Seligenstadt, sicherten sie sich den Einzug ins Finale, bei dem sie auf den Gastgeber VC Goldener Grund trafen. Auch dieses spannende Spiel konnten die HTG-Mädels dank einer starken Mannschaftsleistung ohne Satzverlust 2:0 für sich entscheiden und mit Goldmedaillen im Gepäck die Heimreise antreten.

Herzlichen Glückwunsch an (v.l.): Nelly Bochem, Marla Schöner, Karla Ober, Karina Becker, Victoria Leffers und Clara Nascimento Krüger

D1 Playoff gegen Biedenkopf-Wetter 3:1 Sieg im Spitzenspiel!

Diesen Samstag waren die Mädels von den Biedenkopf Wetter Volleys zu Gast bei der HTG.

Zu Beginn des Spiels hatte die HTG Mühe, die starken Angriffsschläge der Gäste abzuwehren, kämpfte sich aber ins Spiel. Bis zum 23:23 war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einigen individuellen Fehlern auf beiden Seiten. Dank eines verschlagenen Aufschlags des Gegners konnten die Kurstädterinnen den Satz dann aber knapp 25:23 für sich verbuchen.

Der zweite Durchgang begann nicht besonders gut für die HTGlerinnen. Schnell waren die Gäste mit 5 Punkten Vorsprung enteilt. Auch wenn die Mädels aus Bad Homburg nun besser ins Spiel fanden und insbesondere die Annahme sich deutlich stabilisierte, konnte der Rückstand nicht aufgeholt werden und der Satz ging an die Mittelhessinnen.

Im dritten Satz fand die HTG ihre Konzentration wieder und spielte nun auch in der Abwehr stark. Libera Anki Liebe holte viele Bälle, aber auch ihre Mitspielerinnen standen nun immer öfter richtig. Im Angriff lief es ebenfalls deutlich besser. Trotz des großen Blocks der Gegnerinnen konnte die HTG ein ums andere Mal den Ball versenken, so dass der Satz am Ende mit 25:22 gewonnen wurde.

Der 4. Satz sollte dann unbedingt der letzte Satz werden, damit alle Punkte in Bad Homburg bleiben. Dementsprechend konzentriert begannen die Kurstädterinnen, aber auch die Mädels aus Biedenkopf hatten das Spiel noch nicht abgeschrieben. Bis zur Mitte des Satzes war es eine enge Partie, bevor sich die HTG mit starken Aufschlägen und einem guten Block entscheidend auf 21:14 absetzen konnte. Den Vorsprung ließen sich die HTGlerinnen nicht mehr nehmen und gewannen am Ende verdient mit 25:18 und mit 3:1 Sätzen dieses Spitzenspiel.

Nach einem spielfreien Wochenende steht sodann Anfang März direkt das Rückspiel in Biedenkopf auf dem Programm. Wir freuen uns schon darauf!w

D1 Playoff Spiel gegen FSV Berghausen, der Favoritenrolle gerecht geworden 3:0

Am Samstag den 12. Februar 2022 war es endlich so weit. Die Aufstiegsrunde der Oberliga Hessen konnte nach zwei coronabedingten Spielausfällen endlich auch für die Mädels der HTG beginnen. Mit 11 Spielerinnen beim Heimspiel angetreten, begann die HTG zunächst hochmotiviert und konzentriert gegen Bergshausen. Nach einem ausgeglichenen Satzbeginn setzen die Gegnerinnen die Annahme stark unter Druck, sodass die HTG auf einmal einem Rückstand hatte. Dank einer starken Aufschlagserie von Jelena Voegele konnte der Rückstand aufgeholt werden und von da an war die HTG bis zum Stand von 24:18 nicht mehr zu stoppen, was auch an der herausragenden Abwehrleistung von der beim Stand von
19:15 eingewechselten Franziska Edmaier lag. Aber der letzte Punkt wollte einfach nicht gelingen, sodass sich die Bergshausenerinnen nochmal bis zum 25:22 heran kämpften.

Der zweite Satz begann zunächst wieder mit starken Aufschlägen der HTG. Zwar kamen auch hier die Bergshausenerinnen nochmal näher, aber der Satz ging ungefährdet mit 25:22 an die HTG.

Zu Anfang des dritten Satzes ließ die starke Abwehr der Gäste den Angriff der HTG zum verzweifeln. Ganz egal, was der Angriff machte, es war immer noch ein Arm der Genger da und zunächst wurde der dritte Satz unglaublich knapp. Eine Auszeit beim Stand von 14:17 konnte die Konzentration der HTG nochmal steigern und der Satz ging mit 25:20 an die HTG.

6.Spieltag D1 3:0 gegen TG Naurod

Trotz des entspannten Starts kam es zu einem aufregenden Ende.
Die HTG Mädels haben mit sicheren Aufschlägen Druck aufgebaut und ließen den Gegner nicht ins Spiel kommen (14:9). Über den ganzen Satz hinweg haben sie deutlich geführt (17:10 – 20:14 – 23:16) und am Ende mit 25:16 souverän gewonnen.
Nach dem Seitenwechsel konnten die HTGler den Schwung leider nicht mitnehmen trotz, dass sie den Satz direkt mit einem Ass begrüßten. Es begann ein Kopf an Kopf-Rennen (5:5). Dann konnte doch ein Vorsprung (10:6) erarbeiten werden, der durch ein paar unkonzentrierte Fehler nicht haltbar war (14:14). Naurod ging sogar in Führung (19:21). Mit einer guten Aufschlagserie von Anke Limmer kam der Ausgleich, dann die Führung und der Satz-Sieg.
Mit guten Aufschlägen und starken Angriffen fing die HTG den dritten Satz an (7:2). Nach ein paar unnötigen Fehlern kam der Gegner immer dichter heran – 11:9 – bis sie ausglichen 16:16. Es folgte ein hin und her, ohne dass sich Naurod absetzen konnte – 20:19 – 22:21 – 23:22 – 24:24. Letztendlich konnte sich die HTG durchsetzen und das Spiel mit 26:24 beenden.
Jetzt ist erstmal Pause angesagt.
Wir bedanken uns für die zahlreiche Unterstützung in 2021 und wünschen allen ein schönes, erholsamstes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch!
Wir sehen uns am 08.01.2022 um 19.30 bei dem letzten Heimspiel der Hinrunde gegen Kriftel!
Bis dahin
Tick Tick Boom!

5. Spieltag D1 zittert sich zum 3:2 Sieg gegen den USC Gießen

Bereits mit dezimierter Anzahl an Spielerinnen ist die HTG Bad Homburg dieses Wochenende angetreten. Durch Krankheits- und Verletzungspech vielen gleich zwei Mittelangreiferinnen und zwei Außen-/Diagonalangreiferinnen aus dem Kader.
Nichtdestotrotz traten die Mädels der HTG Bad Homburg mit einem guten Gefühl zum Spieltag beim USC Gießen an.

Der erste Satz begann turbulent mit vielen Ballwechseln und auch vielen Eigenfehlern der HTG. Zur Mitte des Satzes hatten sich die HTG-lerinnen allerdings gut eingespielt und absetzen. So gewannen Sie den ersten Satz souverän 25:17.
Der zweite Satz dagegen war wesentlich knapper und bis zum Schluss ein absolutes Kopf an Kopf Rennen. Beide Teams hatten gute Momente und der USC kam immer besser in das Spiel rein. Trotz der 22 zu 19 Führung des USC konnte die HTG den Satz am Ende noch drehen und gewann ihn knapp mit 26:24.
Im dritten wollte die HTG nun nichts mehr anbrennen lassen, doch es kam andres. Durch erneut starke Aufschlagserien erarbeitete die HTG sich einen Vorsprung von 24 zu 21 und hatte den Satzball schon in der Hand. Die Gießenerinnen bewiesen allerdings die besseren Nerven. Sie nutzen die Situation und holten sich den Satz 26 zu 24.
Von dem Dämpfer musste sich die HTG erstmal erholen, was im vierten Satz nicht gelang. Fast kampflos wurde dieser 17 zu 25 an den USC gegeben.
Im fünften Satz allerdings wollte es die HTG nochmal wissen. Mit aller Kraft erkämpfte sie sich Punkt für Punkt die Führung 8:6 zum Seitenwechsel und gab diese nicht mehr her, sodass der Satz 15:11 und damit auch das Spiel mit einem Endstand von 3:2 gewonnen werden konnte.

Nun steht noch ein Heimspiel vor der Weihnachtspause gegen Naurod am 18.12.2021 an.
So heißt es noch einmal Vollgas im Training diese Woche geben, um gut auf das letzte Spiel des Jahres 2021 vorbereitet zu sein.