Bittere Niederlage

Heute Abend haben die HTG Mädels die Chance leider bei ihrem dritten Heimspiel nicht ergriffen und gegen Wiesbaden III 0:3 verloren. Im ersten Satz haben wir leider den ersten Gang nicht gefunden und sind nur wenig ins Spiel reingekommen. Im zweiten Satz sah es schon besser aus, gute Aktionen in allen Elementen, aber leider zu spät gestartet, sodass es am Ende nicht mehr zum Satzgewinn reichte. Im dritten Satz sind wir lange in Führung gewesen, leider haben wir am Ende jedoch das Spiel wieder aus unseren Händen gegeben.

Es heißt nun weiter arbeiten und härter trainieren damit es das nächstes Mal klappt 😉

Unser nächstes Heimspiel findet am 23.11. um 19.30 statt. Kommt vorbei und feuert uns an 💥

Licht und Schatten beim 1. Heimspieltag der Damen 2

Zum 1. Heimspieltag  konnte Trainer Frank Jethon nur auf eine dünne Personaldecke zurückgreifen neben Zuspielerin Vanessa Runge und Tess Stralman (beide Bänderverletzung) fiel auch noch Ilana Katz als Aussenangreiferin aus. 

Im 1. Spiel ging es gegen den Aufsteiger aus der BOL Süd aus Oberroden, wo man mit Sibel Cepe auf eine alte Bekannte traf die lange Jahre für die HTG angriff.Der Landesliga Neuling spielte von Anfang an beherzt auf. Beim Spielstand von 6:7 wurde die HTG erneut vom Verletzungspech verfolgt und mit Nicole Bender fiel die nächste Aussenangreiferin nach einer Abwehraktion aus. Diagonalspielerin Annett Hagemann übernahm über Aussen. Die beiden Teams punkteten umeinander und zeigten auf beiden Seiten gute Angriffsaktionen. Zum Satzende hatte Oberroden mit 26:24 die Nase vorn.

Im 2.Satz kam die HTG besser ins Spiel und punktete konsequenter über Diana Herzer und Kerstin Friedl und der Satz ging mit 25:11 deutlich an die HTG.

Der nächste Satz war wieder ausgeglichener, über 7:8 ,14:14 21:20 ging es in die Endphase in der Oberroden mit 25:21 die Nase vorne hatte. Im 4. Satz gaben dann beide Teams alles , es wurde um jeden Ball gekämpft, ehe Diana Herzer den Satzball zum 29:27 verwandelte. Der Satz hatte der HTG allerdings alles abverlangt, die Konzentration fiel schwer. Im 5.  Satz legte Oberroden an der Angabe Punkt fuer Punkt vor und brachte sich mit 12:3 in Fuehrung, die HTG kaempfte sich nochmal auf 8 Punkte ran, bevor der Satz und damit das Spiel aber dann doch mit 2:3 verloren ging.
Im 2. Spiel ging es dann gegen den Aufsteiger der BOL West dem TUS Kriftel. Als Aussenangreiferin kam Nicole Moosbrugger neu ins Spiel und legte an der Angabe direkt auf 10:4 vor. Evi Felker setzte, obwohl Sie schon 5. Saetze in den Beinen hatte, weiterhin Ihre Angreifer gut ein, und Annett Scholl und Nathalie Barfeld punkteten. Der Satz ging mit 25:21 an die HTG. Im 2. Satz jedoch hatte sich der Gegner besser auf die Angriffe eingestellt, und zog mit guten Angaben auf 14:9 davon. Der HTG merkte man nun an daß das Team bereits einige Sätze mehr gespielt hatte, viele Konzentrationsfehler führten zum Satzverlust mit 15:25. Kriftel war nun durch den Satzgewinn beflügelt und spielte  beherzt auf. Im 3. Satz nahm die HTG den Kampf nochmal an , Libera Julia Tauber kämpfte um jeden Ball, bis beim Spielstand von 17:16  Kriftel sich nochmal steigern konnte und auf 25:18 davon zog. Im 4. Satz hatte die HTG alle Kraefte aufgebraucht und konnte  nur noch vereinzelt punkten und gab damit den Satz mit 25:13 verloren.Die Zuschauer sahen 2 spannende Partien mit langen Ballwechseln und gelungenen Spielzügen auf die aufgebaut werden kann. Nun gilt es die Kräfte fuer den nächsten Spieltag am 27.10 gegen Bad Soden  wieder zu mobilisieren und erneut anzugreifen.

Es spielten fuer die HTG: Arhelger, Barfeld, Bender, Bürger, Felker, Friedl, Hagemann, Herzer, Moosbrugger, Paul, Tauber.

HTG nimmt einen Punkt gegen den letztjährigen Tabellen 1. TSG Bretzenheim mit.

Mit einem finalen Stand von 2:3 meldet sich die HTG zurück.

In den ersten Satz startete die HTG sehr zurückhaltend. Mit drei Neuzugängen in der Startaufstellung musste sich das Team erstmal aneinander gewöhnen. Der erste Satz war geprägt von vielen Eigenfehlern, Aufschlag – und Abstimmungsschwierigkeiten und so gaben die Damen der HTG den ersten Satz 15:25 an die Gegnerinnen aus Mainz ab.

Doch schon im zweiten Satz bemerkte man eine wesentliche Veränderung. Jetzt waren die Damen der HTG wesentlich wacher, machten gute Punkte und lagen über einen großen Teil des Satzes gleichauf mit den Gegnerinnen. Zum Ende allerdings zahlte sich die Erfahrung der Mainzerinnen aus und Sie entschieden auch den 2. Satz mit 20:25, nun allerdings wesentlich knapper, für sich.

Im 3. Satz drehte sich das Spiel. Die Bad Homburgerinnen kamen in Aufschlagserien rein und schafften es den Gegner permanent unter Druck zu setzen. Durch eine präzise Annahmen konnte der Angriff sehr variabel gestaltet werden und es schlug auf Seiten der Mainzer ein. Auch in langen Ballwechseln war der Wille der Bad Homburgerinnen nicht zu bändigen und so entschieden sie diesen Satz mit 25:18 für sich.

Im 4. Satz konnte der Trend fortgesetzt werden. Mit immer wieder guten Impulsen von außen, ein paar Spielerwechseln, blieb die HTG konstant. Zum Ende es Satzes kamen die Mainzerinnen wieder ein gutes Stück ran, doch der Vorsprung war zu groß und so konnte der Satz mit 25:20 zu Gunsten Bad Homburgs entschieden werden.

Im letzten Satz war es bis zum Seitenwechsel ein Kopf an Kopf rennen, sodass die HTG mit nur einem Punkt Unterschied beim Spielstand von 7:8 auf die andere Seite des Feldes kam. Nun allerdings spielte die TSG ihre ganze Erfahrung aus und behielt bei langen Ballwechseln den Überblick. Mit 8:15 gewannen sie das Spiel.

Trotz einer Niederlange ist die Stimmung bei der HTG sehr positiv. Im 3. und 4. Satz zeigten sie welches Potential in dieser Mannschaft steckt und genau an diesem wird in der kommenden Woche noch gearbeitet, um sich auf das Spiel gegen Bad Soden nächsten Samstag optimal vorzubereiten.

Ein großer Dank gilt den Fans, die mit uns gefiebert und uns durchweg super unterstützt haben und unserer Co-Trainerin, die kurzfristig für den erkrankten Trainier eingesprungen ist.

Damen 1 – Heimspiel Nr. 1 & wir zählen auf dich!

Nach dem bereits ersten Spiel in der Regionalliga steht nun das erste Heimspiel der Saison an!

Die HTG Mädels freuen sich auf ein spannendes Spiel gegen den TSG Mainz-Bretzenheim am Samstagabend.
Anpfiff ist um 19:30 und unsere Damen 1 freut sich auf lautstarke Unterstützung in heimischer Umgebung!

Also kommt vorbei und seid beim zweiten Spiel der Saison 2019/20 in Regionalliga live dabei!!

Die HTG Mädels erwarten DICH!

Bis dahin,

Tick Tick Boooom!!

Saisonstart mit Hindernissen

Am ersten Spieltag der neuen Saison stellten sich die Mädels des HTG Bad Homburgs dem vorjährigen Zweitplatzierten TSVgg Stadecken-Elsheim.
Der erste Satz startete recht ausgeglichen, leider gerieten die Homburgerinnen in der zweiten Hälfte in Rückstand. Diesen konnten sie nicht mehr gut machen und gaben den Satz mit 17:25 an die Heimmannschaft ab.
In den Sätzen zwei und drei fanden die Mädels immer besser ins Spiel. Die extra angereisten treuen Fans konnten einige schöne Ballwechsel genießen, allerdings mussten die Homburgerinnen sich trotz der tollen Unterstützung geschlagen geben. Die leider zu zahlreichen Aufschlagfehler und etwas zu langsamen Füsse 😉 führten zu den Endständen 20:25 und 23:25.
Trotz des auf dem Papier deutlichen Ergebnisses, konnten die Mädels in weiten Teilen des Spiels gut mithalten und ihre Stärke zeigen. In den nächsten Spielen heisst es diese Stärke auch aufs Parkett zu bringen!

Tick Tick Boooom 💪😊

Saisonbeginn & Heimspieltage der Damen 1

Die Saison 2019-20 in der Regionalliga klopft für unsere HTG Damen 1 fest an der Tür!!

Am letzten Wochenende auf dem Turnier in Altdorf (bei Nürnberg) konnten die Mädels sich noch ein letztes Mal ausprobieren und geben nun Gas in den letzten Trainings vor dem offiziellen Saison-Start!

Die Vorfreude steigt von Tag zu Tag!

Doch was sind Heimspiele ohne unsere treuen Fans – tragt euch gleich alle Termine ein und seid dabei, wenn die Damen 1 wieder #TickTickBooom ruft!

Am kommenden Sonntag (29.09) ist unsere Damen 1 allerdings erstmal zu Gast beim TSVgg Stadecken-Elsheim in Nieder-Olm. Um 15 Uhr ist Spielbeginn in der neuen Gymnasiumhalle Nieder-Olm!

Wir wünschen der Damen 1 einen guten Saisonstart!

Heimspieltage der HTG Damen 1

Holpriger Start für die HTG 2

Mit einem neu formierten Team startet unsere Damen 2 zum Saisonauftakt bei Eintracht Wiesbaden, die als Absteiger aus der Regionalliga in die Landesliga zurückgezogen haben.

Das Team um Zuspielerin Evi Felker wurde ergänzt mit Spielerinnen der Damen 3 ,Ilana Katz und Vanessa Runge , den Neuzugängen Therese Stralman und Michelle Bürger und einigen Rückkehrerinnen aus den eigenen Reihen (Diana Herzer, Nicole Bender, Margit Paul). Aus dem bisherigen Team sind Evi Felker, Nicole Moosbrugger, Nathalie Barfeld, Kerstin Friedl , Julia Tauber, Annett Hagemann und Alina Arhelger weiterhin dabei.

Zum ersten Spieltag konnte jedoch Trainer Frank Jethon verletzungsbedingt noch nicht auf den vollen Kader zurückgreifen.

Im ersten Spiel fiel es der HTG zunächst schwer ins Spiel zu finden, die druckvollen Angaben der Eintracht setzte des Team von Anfang an unter Druck und man lag schnell 5:12 zurück. Zum Ende des Satzes stabilisierte sich die Annahme dann etwas, aber der Satz ging trotzdem mit 25:15 an die Eintracht.

Im 2. Satz hatte sich die Annahme um Libera Julia Tauber dann gefunden und auch Zuspielerin Evi Felkner kam dadurch besser ins Spiel und setzte Ihre Angreiferinnen variabler ein, über 10:10 verschaffte sich Bad Homburg mit 15:13 einen kleinen Vorsprung. Die Angriffe über Nicole Moosbrugger und Alina Arhelger fanden nun Ihr Ziel und die Zuschauer in der Geschwister Scholl Schule sahen eine ausgeglichenen Partie bei der beide Teams mit guten Angriffen und Abwehraktionen punkteten.

Trotz 23:23 konnte man sich aber in der Schlußphase durch zu viele Eigenfehler den Satz nicht sichern, der mit 23:25 an die Eintracht ging.

In Satz 3  startet man wieder mit Konzentrationsfehlern in der Annahme und lag schnell 4:7 zurück, Margit Paul schaffte es an der Angabe auf 8:9 etwas ranzukommen ehe mit Vanessa Runge im Spiel, die HTG den Satz auf 13:12 für sich drehen konnte.

In einer spannenden Schlußphase zeigten beide Teams nun gute Szenen bei denen  die HTG mit 23:22 sogar knapp vorne lage, aber es am Ende nicht schaffte den Satz für sich zu entscheiden und verlor auch diesen mit  26:24.

Das Team zeigte phasenweise gute Spielkombinationen und muss nun bis zum nächsten Spieltag weiter an der Stabilität arbeiten.

Am 20.10 geht es zu Hause in der Gesamt Schule am Gluckenstein um 14 Uhr gegen den VC Ober-Roden und danach gegen den TuS Kriftel.

Wir freuen uns auf eurer Unterstützung!

Es spielten: Alina Arhelger, Evi Felker, Kerstin Friedl, Diana Herzer, Ilana Katz, Nicole Moosbrugger, Margit Paul, Vanessa Runge, Julia Tauber.

Hinten von links: Ilana Katz, Alina Arhelger, Margit Paul, Kerstin Friedl, Evi Felker, Annett Hagemann, Nicole Moosbruger, Nathalie Barfeld, Frank Jethon
Vorne von links: Helen Röder, Nicole Bender, Diana Herzer
es fehlen: Therese Stralman, Michelle Bürger, Vanessa Runge, Julia Tauber

Trainingslager 2019

Die Damen 1 möchten sich recht herzlichen bei Werner Voigt und Christine Albinger-Voigt bedanken. Dank ihrer Hilfe konnten wir auch in diesem Jahr wieder ein gemeinsames Trainingslager in Altenkirchen im Westerwald organisieren und durchführen. Die örtlichen professionellen Rahmenbedingungen und die intensive Zeit zusammen sind für das Team ein wichtiger Meilenstein in der Vorbereitung für die anstehende Saison.
Die Mannschaft nutzte das intensive Trainingswochenende, um weiter an spielerischen und taktischen Maßnahmen zu arbeiten und diese zu verbessern. Ebenso war Zeit die Saisonziele festzulegen und den Teamzusammenhalt weiter zu stärken.
Hoch motiviert startet die Mannschaft nun in den letzten Teil der Vorbereitung, um sich am ersten Spieltag am 29.09. in Stadecken stark präsentieren zu können.