Die HTG-Mädels verabschieden sich frühzeitig!

Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) hat beschlossen, den laufenden Spielbetrieb in den Dritten Ligen sowie Regionalligen aufgrund der aktuellen Entwicklung des Coronavirus (Covid-19) mit sofortiger Wirkung zu beenden. 

http://www.volleyball-verband.de/de/redaktion/2020/maerz/verband–dvv-beschliesst-vorzeitiges-ende-des-spielbetriebs-der-laufenden-saison/

Ein herzliches Dankeschön an alle treuen Fans und Unterstützer! Wir freuen uns auf euch in der kommenden Saison 2020/21 !!

Ein letztes „Tick Tick Booooom und bis bald!

Die Würfel sind gefallen

Diesen Spieltag ging es um alles für die Bad Homburger Volleyball-Damen. Für die geringste Chance auf den Ligaerhalt musste ein Sieg gegen den direkten Tabellennachbarn her. Dies war jedoch auch den Mädels der Eintracht Frankfurt klar. Das von Eigenfehlern geprägte Spiel der Bad Homburgerinnen stellte für sie keine Herausforderung dar und sie konnten sich jeden Satz direkt zu Beginn mit einem komfortablen Vorsprung absetzen. Die Kurstädterinnen schafften es nicht, sich auf die Angriffe der Eintracht einzustellen und die eigenen Angriffe brachten die Frankfurterinnen nicht unter Druck. Wenige schöne Aktionen ließen kurz Hoffnung aufkeimen, die aber durch zu häufige Aufschlagfehler schnell wieder zerstört wurde. Nach diesem Spieltag müssen sich die Bad Homburgerinnen nun mit dem Abstieg abfinden und versuchen, die letzten zwei Spieltage in der Regionalliga noch einmal zu genießen und kampfstark abzuschließen.

U14 und U15 beim HJP

Unsere U14- und U15-Mädchen haben sich für den Hessenjugendpokal qualifiziert – herzlichen Glückwunsch!

U14 (v.l.): Trainerin Nicole Moosbrugger, Karina Becker, Marla Schöner, Laetizia Kretschmer und Maysa Moldoveanu
U15 (v.l.): Marla Schöner, Lilly Heckert, Svea Gelbowicz, Milica Stevanovic (und Adna Mesic)

Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg beim Hessenjugendpokal!

HTG verschenkt wichtige Punkte

Gestern hatten die HTG-Volleyballmädels den TSV Hanau zu Besuch. Der Plan der Heimmannschaft war, die Siegesserie von zwei auf drei Spiele zu erweitern. Das sah man den Mädels auch an! Mit druckvollen Aufschlägen, stabiler Annahme und erfolgreichen Angriffen, konnte die HTG den ersten Satz mit 25:19 für sich entscheiden. Mit diesem guten Gefühl startete man in den zweiten Satz. Allerdings wollte sich Hanau nicht kampflos geschlagen geben und stemmte sich gegen die nun nicht mehr so starken Mädels der HTG. Der TSV Hanau konnte auf 1:1 parieren. Die HTG gab somit den 2. Satz deutlich mit 17:25 ab.
Im 3. Satz bäumten sich die Bad Homburgerinnen noch einmal auf und starteten mit einem 7:0 dank einer starken Serie durch Zsuzsanna Bender. Umso ärgerlicher war es, dass in diesem Satz der Sack nicht zugemacht werden konnte. Durch starke Aufschläge von Seiten der Hanauer wurde die Heimmannschaft verunsichert und konnte auch diesen Durchgang leider nicht für sich entscheiden (24:26).
Im letzten Satz hieß es jetzt oder nie. Doch die Mädels der HTG fanden nicht zu ihrer Stärke aus dem ersten Satz zurück. Phasenweise stemmten sie sich nochmal gegen die ruhiger spielenden Mädels des TSV Hanaus, es reichte jedoch nicht aus (15:25).
Die HTG-Volleyballerinnen mussten sich am Ende mit 3:1 dem TSV Hanau geschlagen geben.

Kampfgeist der belohnt wird

This Team is on Fire! Unsere HTG Mädels zeigen Biss und bringen 2 Punkte und einen 3:2 Sieg über den VCW nach einem spannenden Duell nach Hause. 😃 (23:25 25:18 25:15 23:25 15:13)

Am vergangenen Samstag galt es an die guten Leistungen vom Letzten Spieltag anzuschließen. Dementsprechend motiviert starteten auch die HTG-Mädels in den ersten Satz und konnten bis Satzende die Führung mit 23:17 für sich behaupten. Eine Konzentrationsschwäche am Ende und starke Aufschläge der Wiesbadener brachten den ersten Satz dann doch zu einem unglücklichen Ende für die Homburgerinnen (23:25). Das konnten die Kurstädterinnen nicht so auf sich sitzen lassen. Mit wenigen Eigenfehlern und einem starken Aufbauspiel unter dem Motto „kein Ball geht auf den Boden“ dominierten die Bad Homburgerinnen den zweiten und Dritten Satz und konnten beide deutlich für sich entscheiden (25:18 und 25:15). Auch im 4. Satz starteten die Homburgerinnen zunächst souverän. Jedoch konnte dann die eigene Annahme nicht mehr ans Netz gebracht werden und der VCW setzte sich mit 13:8 ab. Die Bad Homburgerinnen kämpften sich jedoch wieder heran und gaben den 4. Satz nur knapp mit 23:25 ab. Im 5. Satz hatten dann die Bad Homburgerinnen den längeren Atem und konnten dank starkem Kampfgeist den 5. Satz und damit das Spiel für sich 15:13 entscheiden.
Jetzt heißt es den Schwung aus den letzten beiden Spieltagen mitzunehmen und auch nächsten Samstag beim Heimspiel gegen den TSV Hanau wieder alles zu geben.

Stärkere Nerven im Kellerduell

Dieses Wochenende ging es für die Mädels der HTG gegen den direkten Tabellennachbarn der Biedenkopf-Wetter Volleys. Direkt durch die starken Aufschläge der Gegner unter Druck gesetzt, fanden die Mädels nur schwer ins eigene Spiel, doch schon bald entwickelte es sich zu einem hart umkämpften Spiel auf Augenhöhe. Der erste Satz ging verdient an die stark spielenden jungen Mädels aus Wetter (18:25).
Im zweiten Satz mit leicht veränderter Startsechs kämpften die HTG Mädels um jeden Ball. Gegen Ende des Satzes legte Louisa Kunz eine starke Aufschlagserie hin und ebnete so den Weg in Richtung Satzgewinn. Ein strategischer Wechsel in der Annahme brachte den gewünschten Erfolg, der zweite Satz geht an die Heimmannschaft! (25:23) Im dritten Satz lieferten sich die Teams ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Viele Wechsel brachten den Mädels immer wieder neuen Schwung aufs Feld und auch die Bank feuerte an was die Stimmbänder hergaben. Mit etwas Pech gegen Ende des Satzes der nach starkem Kampf abgegeben werden musste (27:29) gingen die Gegner mit 2:1 in Sätzen in Führung.
Im vierten Satz war nun klar, alles oder nichts, ein Sieg muss her! Motiviert starteten die Mädels ins Spiel und erkämpften sich wichtige Bälle gegen die technisch sehr stark spielenden Mädels der Biedenkopf-Wetter Volleys. Wieder waren es wichtige Wechsel, die neuen Impuls aufs Feld gaben und den Mädels kleine Erholungspausen gaben, so dass die HTG Mädels am Ende den Sack zumachten (25:22) und es in den Tiebreak ging!
Der letzte Satz zeigte nun, dass jeder sich auf den anderen verlassen konnte und man nur als Team gewinnen kann. Beide Teams kämpften um jeden Punkt – für die Heimmannschaft war klar, ein Sieg soll her! Viele lang umkämpften Ballwechsel machten das Spiel zum Ende noch spannend. Mit Vivia Minor beim 7:11 und erneut Louisa Kunz, die gegen Ende des Satzes mit mutigen Sprungaufschlägen ihrem Team wichtige Punkte brachten, schafften es die Mädels den Satz zu drehen. Am Ende geht das Spiel nach einem nervenstarken 5. Satz (18:16) verdient an die Mädels der HTG, die nun den letzten Platz der Tabelle verlassen haben. Eine tolle Teamleistung auf und neben dem Feld hat gezeigt, was in den Mädels steckt!

Tick Tick Boooom 😊

Auswärts Niederlage für die HTG

Diesen Sonntag waren die HTG Mädels zu Gast bei der TG Bad Soden. Leider mussten die Mädels dieses Mal eine deutliche Niederlage einstecken. Eine wackelige Annahme und zu viele Eigenfehler ließen die HTG Damen in Satz 1 und 2 bei einem druckvoll aufschlagenden und clever spielenden Gegner nur schwer ins Spiel kommen, sodass diese Sätze deutlich verloren gingen. Jedoch fand man gegen Ende des 2. Satzes in den Rhythmus, der auch in den 3. Satz mitgenommen werden konnte. In einem spannenden Schlagabtausch, lieferten sich die Teams ein Kopf an Kopf Rennen, bei dem die HTG ab Mitte des Satzes bis zum Schluss die Oberhand behielt und für sich entscheiden konnte. Leider riss in Satz 4 nach einer starke Aufschlagserie zu Beginn der Faden. Die TG Bad Soden spielte konsequent durch was unseren Mädels nicht recht gelingen wollte und gewann am Ende verdient das Spiel.

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Sportler

In der spielfreien Woche heißt es nun – den Kopf wieder frei bekommen, nach vorne schauen und beim nächsten Mal wieder das eigene Spiel die Begegnung bestimmen lassen 💪

Tick Tick Boooom

HTG Mädels zeigen Stärke – auch wenn sie nur mit einem Punkt belohnt werden

Am Samstagabend lieferten die Mädels der HTG ein gutes Spiel gegen Mainz-Bretzenheim. Der erste Satz starte gleich gut und es war ein spannender Schlagabtausch bis Mainz mit 7:5 in Führung ging. Ein guter Spielaufbau sowie druckvolle Aufschläge verhalfen den Bad Homburgerinnen zu einer 11:8 Führung. Lange Ballwechsel wurden umkämpft und die Mädels der HTG behielten die Oberhand (20:16). Durch Wachsamkeit am Netz und druckvolle Aufschläge gelang es den ersten Satz mit 25:20 für sich zu entscheiden.
Der Schwung aus dem ersten Satz konnte nur teilweise in den zweiten Satz mitgenommen werden. Es war ein holpriger Start doch die Mädels der HTG waren dicht hinter den Mainzerinnen (14:16). Leider zogen sie davon, sodass der zweite Satz mit 25:20 an die Heimmannschaft ging.
Nun wollten die Bad Homburgerinnen nochmal zeigen was in ihnen steckt. Von Beginn an war es ein Kopf an Kopf Rennen (3:3). Die druckvolle Aufschläge hatten Wirkung, sodass die Mädels aus dem Gleichstand 12:12 und 16:16 schließlich die Führung ausbauten. Diesen dritten Satz konnten Sie mit 25:19 für sich gewinnen.
Der vierte Satz sollte der letzte sein und hochmotiviert startete die Mannschaft des Trainer-Duo Jens/Tine. Leider setzte sich Mainz gleich zu Beginn ab (7:3) und war im Verlauf des Satzes schwer einzuholen (13:7). Es war der Wurm drin und die Mainzerinnen stellten sich gut gegen die druckvolle Angriffe und ließen die Bad Homburgerinnen auf ein 19:14 nochmal rankommen. Leider hat es nicht ausgereicht, sodass der vierte Satz 25:17 verloren ging.
Ein Punkt war den HTG Mädels sichern, nun galt es sich den nächsten zu erkämpfen. Die Mainzer gingen schnell in 5:1 Führung und bei 8:6 wechselten die Mannschaften die Seiten. In langen Ballwechseln kämpften sich die Mädels nochmal richtig ran, sie wollten sich die Punkte holen. Nach dem 12:12 Ausgleich gingen sie auch in Führung, doch die nächsten langen Spielzüge entschieden die Mainzer für sich. Nach fast zwei Stunden und einem Spielstand von 15:13 können die HTG Mädels einen weiteren Punkt verbuchen.

Nächste Woche Sonntag steht in Bad Soden das “Taunus-Derby” auf dem
Spielplan – kommt vorbei!! 🙂

Achterbahnfahrt der Gefühle zum Rückrundenauftakt

Zum Auftakt der Rückrunde in der Regionalliga-Südwest empfingen die Volleyballerinnen der HTG Bad Homburg im gut gefüllten, heimischen Feri-Sportpark die Mädels vom TSVgg Stadecken-Elsheim.

Die Rollenverteilung vor dem Spiel war klar: Während die Gäste aus Rheinland-Pfalz auf Platz vier überwinterten, mussten sich die Schützlinge um das Trainerduo Völkel/Bernius mit der roten Laterne begnügen. Diese möglichst schnell wieder abzugeben und mit viel Kampf- und Teamgeist die Aufholjagd in Richtung Klassenverbleib zu schaffen, wird das Ziel für die Rückrunde sein. Mit fast neun Punkten Rückstand auf das rettende Ufer nicht ganz einfach, aber machbar!

Im ersten Satz fand Stadecken-Elsheim zunächst besser ins Spiel. Erst zwei Auszeiten von Trainer Jens Völkel schienen die Seinen endlich wach zu rütteln. Einen 10:18 Rückstand drehten die HTG-Mädels fulminant in eine 23:21 Führung. Alles war bereitet für den ersten Satzgewinn im neuen Jahr. Leider blieb der große Kampf unbelohnt, die HTG nutze ihren Satzball (24:23) nicht. Zwei Satzbälle der Gäste konnten abgewehrt werden, ehe diese ihren Dritten zum 25:27 verwandelten.

Im zweiten Satz hielt die HTG nur bis Mitte des Satzes mit, danach zog Stadecken-Elsheim davon. Auch zwei Auszeiten beim Stand von 5:7 und 11:17 halfen nicht. Die Gäste gingen mit einem ungefährdeten 25:16 und 2:0 Sätzen in Führung.

Die Gastgeberinnen hatten sich so viel vorgenommen, doch irgendwie schien der Knoten im Spiel erneut nicht aufzugehen. Auch im dritten Satz ging Stadecken-Elsheim schnell mit 4:8 in Führung, doch die HTG stemmte sich gegen die drohende Niederlage, kam auf 8:10 heran. Während die Gäste clever und sehr effizient agierten, versuchte es die HTG im weiteren Verlauf des Spiels zunehmend mit dem Kopf durch die Wand. Ein 10:19 drehte man zwar nochmal in ein 17:21 und zwang die Gäste zur zweiten Auszeit. Diese machten danach jedoch drei Punkte in Folge und verwandelten ihren dritten Matchball zum 25:19 und 3:0 Erfolg.

Was auf dem Papier deutlich aussieht, war es zumindest in Satz eins und drei keineswegs. Die HTG-Mädels haben das Zeug in der Liga zu bleiben. Mit Mut, Kampfgeist, etwas mehr Konstanz und dem nötigen Fortune ist noch alles drin. Nächsten Samstag, 18. Januar, sind die HTG-Schützlinge in Mainz-Bretzenheim zu Gast.

Bis dahin Tick Tick Boooom 💪

Willkommen in der Rückrunde der Regionalliga Südwest!

Für die HTG Mädels startet nun nach der Winterpause die Aufholjagd. Das Tabellen-Schlusslicht ist bereits seit Anfang Januar voll im Training und bereitet sich auf die harte Rückrunde vor. Jedes einzelne Spiel steht im Fokus und muss aktiv gestaltet werden – Punkt für Punkt – Satz für Satz – und Spiel für Spiel!


Nun freuen sich die HTG Mädels auf ihr 6. Heimspiel in der Saison 2019/20!
Ab 19:30 wird es ein spannendes Spiel gegen den TSVgg Studecken-Elsheim und unsere Damen 1 freut sich auf lautstarke Unterstützung in heimischer Umgebung!


Also kommt vorbei und seid beim Heimspiel am Samstagabend live dabei!!
Die HTG Mädels erwarten DICH!


Bis dahin,Tick Tick Booooom💣💣💪🏼