Damen 1 rücken auf Platz 3 vor

Aufschlag gibt Ausschlag

Ein Sieg kann im Sport bisweilen schon mal Berge versetzen. Oder gleich mehrere Tabellenplätze, wie im Fall von HTG Bad Homburgs Volleyballdamen.                                                       weiterlesen: Taunus Zeitung

Hier der Bericht zur U14-Hessenmeisterschaft

HTG-Mädels trösten sich mit Siegen in der HM-Trostrunde

Die U14-Volleyballerinnen der HTG mit (v. li.) Trainerin Nicole Moosbrugger, Katharina Mayer, Alexandra Tiedemann, Ilana Katz, Elena Schuch, Sofia Firulovic sowie Trainer Torsten Spiller.

Wetter. Mit einem siebten Platz im Gepäck traten die U14-Volleyballmädchen der HTG Bad Homburg die Heimreise von den Hessenmeisterschaften in ihrer Altersklasse in Wetter bei Marburg an.                                                                                                                                              weiter: Taunus-Zeitung

Veröffentlicht unter Jugend

Licht und Schatten…..

Nach einem doppel Spieltag am Samstag und Sonntag fällt die Bilanz der D3/U18 Mannschaft gemischt aus. Viel „Licht“ gab es am Samstag in Hofheim, wo der bisherige Tabellenführer aus Oberbrechen in einem tollen Spiel 3:2 besiegt wurde – damit bleibt die D3 weiter unbesiegt und hat sich die Tabellenführung zurück geholt! Etwas mehr „Schatten“ dafür am Sonntag, wo es im Qualifikationsturnier zum Hessen-Jugend-Pokal, gegen starke Gegner, leider nicht gelungenn ist sich für das Endturnier im April zu qualifizieren. Damit ist die Jugendrunde U18 für dieses Jahr abgeschlossen und wir werden als D3 alles dafür tun, die Tabellenführung bis zum Schluss zu verteidigen!!!

2015_2_7

Damen 1 verlieren 1:3 in Gießen

Hoher Einsatz wird nicht belohnt – HTG 1:3

Gießen. Reichlich Improvisationskunst hatte Roger Tschenett, Trainer von HTG Bad Homburgs Volleyballdamen, für das samstägliche Oberliga-Match beim Gießener SV beweisen müssen. Mannschaftsführerin Nicole Moosbrugger und Anke Limmer mussten stark erkältet die Segel streichen, Christine Bernius ging angeschlagen aufs Feld und Martha Dabrowska war nach ihrer Rückkehr aus Japan direkt vom Flieger aus ins Trikot geschlüpft.   mehr: Taunus-Zeitung